SPD Hausen i.W.

SPD-Kandidaten auf sonnigem Dorfrundgang in Hausen

Bei strahlendem Sonnenschein begaben sich die SPD-Gemeinderatskandidaten auf einen informativen Rundgang durch Hausen im Wiesental, um die wichtigsten Stationen und Projekte der Gemeinde zu besichtigen.

Jonas Hoffmann: Für einen starken öffentlichen Verkehr in Baden-Württemberg

Um Stärken und Herausforderungen von öffentlichem Verkehr ging es beim Besuch von Jonas Hoffmann, Landtagsabgeordneter und Mitglied im Verkehrsausschuss, in Schopfheim. Während der Busfahrt nach Gersbach und zurück wurde über Schiene, Bus, Verkehrslärm und Strukturen gesprochen. Auch das Deutschlandticket als großer, von der SPD umgesetzter Erfolg war Thema.

Was bleibt: Es gibt viele Herausforderungen, aber ein guter öffentlicher Verkehr steigert die Lebensqualität in Stadt und Land.

Jonas Hoffmann – Jonas Hoffmann, Mitglied des Landtages Baden-Württemberg (hoffmann-spd.de)

NEU in Hausen: Radstraße

In Baden-Württemberg stehen am 9. Juni Wahlen an. Die Bevölkerung ist aufgerufen, die kommunalen Vertretungen für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen.

Wir als Hausener SPD-Fraktion nützen diesen Anlass, um aus unserer Perspektive für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger Entwicklungen und kommunale Projekte der zu Ende gehenden Wahlperiode zu beleuchten sowie Ausblicke zu geben.

In loser Folge möchten wir darüber informieren.

Die SPD-Fraktion des Gemeinderats informiert – Einrichtungen für Jung und Alt bewähren sich

Zwei wichtige Einrichtungen im Bereich der sog. „Neuen Ortsmitte“ standen in den vergangenen Jahren auf der Agenda von Verwaltung und Gemeinderat: ein Pflegeheim des kreiseigenen Markus-Pflüger-Zentrums sowie der sanierte und erweiterte Kindergarten (KIGA) mit angegliederter Kindertagesstätte (KITA). Vom Gemeinderat wurden beide Projekte von den damaligen Fraktionen zwar nicht einhellig, aber doch mit klaren und überzeugenden Mehrheiten angeschoben.     

Kibiz – Modellstandort Hausen im Wiesental

Seit Oktober 2021 sind die Gemeinde, der Kindergarten sowie die Grundschule Vertragspartner des Modellprogramms KIBIZ, das von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) sowie dem Land Baden-Württemberg gefördert wurde.

Ziel des Kinderbildungszentrums ist eine nachhaltige Verbesserung der Bildungschancen aller Kinder. Intensiv und aufwändig waren die Entwicklungsschritte zur inneren und äußeren Ausgestaltung des KIBIZ. Neben Projektbetreuerinnen, Schule und Kindergarten hatten sich Eltern, Vereinsvertreter (insbesonders der Hebelmusik) und Gemeinderäte eingebracht.